JACKETPRO Enterprise iOS Browser für Einschubscannerhüllen

English

Als Teil der NETSTORSYS Familie bietet JACKETPRO ein besseres Browserlebnis im Zusammenspiel mit Scanaufsätzen für Apple iPhone und iPod Touch wie dem LineaPRO von Infinite Peripherals oder dem Honeywell Captuvo. Diese Einschubscanaufsätze verwandeln den iPod Touch oder das iPhone in einen perfekten mobilen Scanner - JACKETPRO bietet den dazu passenden Browser mit tiefgehender Scannerintegration und KIOSK Vollbild-Modus. Webbasierte Businessanwendungen aus Bereichen wie Logistik oder Retail sind dadurch sicher und intuitiv bedienbar.

Scan-Ready KIOSK Browser

Scanner mit JACKETPRO
JACKETPRO basiert auf dem bereits im iOS vorhanden Browser Safari von Apple und erweitert diesen um unternehmenskritische Merkmale wie:
  • Vollbild-Modus
  • Eingrenzen von Symbologien
  • definierbare Start-URL
  • Swipe-Navigation für mehrere Webapps
  • HTML5 Integration des Scanners
  • Javascript Callbacks
  • Schnellregistrierung via JACKETPRO Mngt-Server
  • Remote Management via JACKETPRO Management Server

Honeywell Captuvo und LineaPRO von Infinite Peripherals

Honeywell und Infinite Peripherals haben den starren und innovationsscheuen Markt der mobilen Datenerfassungsgeräte mit den Produktlinien Captuvo, bzw. LineaPRO neu belebt. Die Scanaufsätze verwandeln ein Consumergerät wie z.B. den Apple iPod Touch in einen leistungsstarken und in vielen Bereichen wie Bildschirmauflösung, Betriebssystem und Usability überlegenen, mobilen Barcodescanner. Während andere Hersteller noch immer mit alten Windows-Versionen und noch älteren Browsern am Markt sind, bieten die unterstützten Apple-Geräte natürlich alle Annehmlichkeiten eines modernen Betriebssystems, gepaart mit günstiger Hardware, im Vergleich zu anderen MDE Geräten.
Captuvo

Enterprise Rollout

Easy Rollout
Mit JACKETPRO ist das Management von hunderten von Geräten ein Kinderspiel. Der JACKETPRO Management Server (JMS) vereinfacht die Registrierung und das Konfigurationsmanagement. Der Server ist eine Java Webanwendung, die bei dem Kunden installiert wird. Der JMS nimmt eine erstmalige Registrierungsanfrage der JACKETPRO App entgegen und beantwortet diese. Die App wird sofort freigeschaltet. Die alternative Möglichkeit, einen Lizenzkey manuell auf dem Gerät selbst einzugeben, besteht selbstverständlich weiterhin. Darüberhinaus können auch Konfigurationen vom Server per Knopfdruck auf die Scanner übertragen werden. Dies ermöglicht eine schnelle Benutzung der Geräte im Feld, ohne vorherige Konfigurationsphasen pro Gerät.

Warum iPod Touch und Scanneraufsatz?

Das Preis-Leistungsverhältnis der Einschubscanneraufsätze LineaPRO und Captuvo in Kombination mit einem iPod Touch schlägt aus der Sicht von LOGENTIS alle bisherigen Mobilen-Erfassungsgeräte auf Touchscreengrundlage und bietet darüber hinaus ein deutlich besseres Feature-Set. Die wenigen Nachteile, wie keine auswechselbaren Akkus, sind durch einen sehr hohen Mehrpreis anderer Geräte zu vernachlässigen.

Barcodesled & iPod Touch Motorola MC45
Betriebssystem / OS Apple iOS 9 ( Okt.2015) Windows Mobile 6.5 (2010)
Browser Safari / HTML5 IE Mobile 6.5 (No HTML5)
Display 1136 x 640 320 x 240
Speicher / Memory 512 Mb / 32 Gb Flash 256 Mb RAM / 1 GB Flash
CPU ARM Dual Core A9 - 1Ghz ARM 11 - 600Mhz
Bluetooth 4.0 2.0
WLAN / Wifi 802.11a/b/g/n 802.11 a/b/g
Scanner 2D - fast recognition 1D - good recognition

Markpreis ca. / market price 550 EURO (iPod + Barcodesled) 900 EURO

Der Motorola MC45 ist einer der meist verkauften Geräte im Logistikbereich und dient daher exemplarisch als Vergleichsmodell. Es gibt eine gante Reihe ähnlicher Modelle anderer Hersteller in entsprechender Preislage wie die des MC45. LOGENTIS, als Anbieter von webbasierter Logistiksoftware, bemängelt seit Jahren einen Stillstand im Bereich der mobilen Erfassungsgeräte in Sachen Betriebssysteme und dazugehörige Browser (Thema HTML5). Sowohl Honeywell als auch Inifinte Peripherals dringen mit Captuvo, bzw. LineaPRO in den Markt ein und können automatisch auf hochklassige Consumer-Hardware aus dem Apple-Bereich zugreifen.

Features

Das wesentliche Feature von JACKETPRO ist die Bereitstellung eines Browsers, welcher auf dem Safari Browser von iOS basiert, jedoch mit einer Integration des Scanners der Einschubhülle. Des weiteren bietet JACKETPRO einen dauerhaften Vollbildmodus, der nicht verlassen werden kann. Erst somit werden Unternehmenslösungen sicher betreibbar. Folgende Features bietet JACKETPRO:

Vollbildansicht

Die Businessanwendungen erscheinen immer im Vollbild. Neben dem Vorteil, dass mehr Platz für die eigentliche Anwendung bereit steht, kann der Benutzer auch keine URLs eingeben um auf andere Webseiten zu gelangen. Des weiteren entfallen alle Buttons, die im Untenehmenskontext selten Sinn machen, wie z.B. Reload, Back, Forward, Home, etc. Dieses macht die Webanwendung weniger anfällig für Fehler und bietet dem Nutzer weniger Möglichkeiten, arbeitsfremde Aktionen durchzuführen.

Scannerintegration

Durch die Scannerintegration ist es möglich via HTML den Scanner zu steuern. Durch setzen einfacher HTML-Tags kann der Scanner dadurch beispielsweise für bestimmte Bereiche der Anwendung ganz ausgestellt werden. Ebenso können aber bei aktivem Scanner nur bestimmte Symbologien zugelassen werden. Das heißt: Wird in einem Screen der Webanwendung ein EAN-13 Barcode erwartet, so wird dieser zugelassen, alle anderen aber verhindert. Auf diese Weise kann gar nicht erst eingescannt werden, was nicht erwartet wird. Darüberhinaus kann ein Javascript Callback definiert werden, der bei jedem Scan aufgerufen wird. Was dann geschieht, liegt komplett in der Hand der jeweiligen Anwendung.

Eine ausführliche Dokumentation in Form eines PDFs steht ab Release 1.0 zur Verfügung, außerdem sind im Menü JACKETPRO Dokumentation nähere Details beschrieben.

Soundintegration

Einige Scanneraufsätze haben einen eigenen Soundchip in dem Gehäuse. Mit JACKETPRO ist es möglich via Javascript Töne zu erzeugen, die direkt aus der Scannerhülle kommen. Dies spart den Umweg über HTML5 Soundfiles und erzeugt besseres Feedback für den Benutzer am Scanner.

Swipe-Navigation

JACKETPRO kann zwischen mehreren Webanwendungen springen, ohne das der Nutzer sich umständlich durch Menüs hangeln muss. Ein einfacher Swipe mit dem Finger von links nach rechts genügt, um ein Navigationsmenü zu erhalten, indem alle konfigurierten Webanwendungen aufgelistet sind. Ein einfaches antippen genügt und man springt zur entsprechenden Anwendung. Der Swipe funktioniert übrigens zu jeder Zeit in JACKETPRO. Ganz egal wo sich der Nutzer gerade befindet.

Remote Configuration Management

Geräte können mit dem JACKETPRO Management Server (JMS) aus der Ferne konfiguriert werden. Durch Anlegen von Konfigurationsvorlagen bzw. Templates auf dem JMS können Konfigurationswerte mit einem Knopfdruck over-the-air (OTA) auf das Gerät gepusht werden. Und dies nicht nur für einzelne Geräte, sondern für konfigurierbare Gruppen von Geräten. Eine feine Differenzierung von Geräten in verschiedenen Unternehmensbereichen ist somit garantiert.

Fast-Licensing

Unternehmen mit sehr vielen Scannern im Einsatz scheuen das Einspielen von einzelnen Lizenz-Schlüsseln pro Gerät. JACKETPRO kann sich gegen den JACKETPRO Management Server, der ein Lizenzmanagement integriert hat, autorisieren und bei positiver Quittung vom Server vollständig benutzt werden. Ohne die aufgesetzte Scannerhülle kann JACKETPRO komplett frei und ohne Lizenz genutzt werden. Nähere Informationen zum Management Server selbst können im Menüpunkt "Management Server" im linken Menü aufgerufen werden.

App Dokumentation

Einleitung

Diese Dokumentation soll ihnen das erstellen einer Web-Anwendung für die JACKETPRO-App der Logentis GmbH erleichtern.

Verarbeiten des Barcodes

Eine der zentrale Aufgabe der meisten Web-Anwendungen für die JACKETPRO-App ist eine Verarbeitung des eingescannten Barcode zu realisieren.

Um den Barcode verarbeiten zu können muss die Funktion "onscan" mit einem Übergabeparameter in JavaScript realisiert werden. Der Übergabeparameter ist später der Barcode. Es ist wichtig, dass die Funktion "onscan" heißt. Die Funktion wird direkt nach dem erfolgreichen Einscannen eines Barcodes ausgeführt. In diesem Beispiel wird der Barcode in einem Alert angezeigt.

var onscan = function(data){
        alert(data);
    }

JavaScript Schnittstelle

Registrierte JavaScript-Funktionen

Verschiedene JavaScript-Funktionen sind in der App registriert. Diese können wie JavaScript-Funktionen aufgerufen werden. So können beispielsweise Erfolgs- bzw. Fehlertöne abgespielt werden:

JPError();
    JPSuccess();

Die Scannerhardware kann außerdem an- bzw. ausgeschaltet werden.

ScannerOn();
    ScannerOff();
Registrierte App-Funktionen

Diverse Funktionen können über die beiden registrierten JavaScriptmethoden sendToApp und sendToAppWithParameter direkt angesprochen werden.

sendToApp(methodenname);
    sendToAppWithParameter(methodenname, parameter);

Beide Funktionen haben Übergabeparameter. Der erste Parameter ist der Methodenname innerhalb der App. Der zweite Übergabeparameter der sendToAppWithParameter-Funktion übermittelt den gewünschten Übergabeparameter der internen Funktion. Hier wird beispielsweise ein Erfolgston über die Funktion sendToApp ausgelöst:

sendToApp('playSuccessSound');

Über die sendToAppWithParameter-Funktion lässt sich beispielsweise ein Errorsound abspielen. Als Übergabeparameter wird die Anzahl der Töne angeben. In diesem Beispiel wird der Errorsound dreimal abgespielt:

sendToAppWithParameter('playErrorSound','3');

Weitere Funktionen, die angesprochen werden können, sind:

sendToApp('scannerAn');
    sendToApp('scannerAus');
    sendToAppWithParameter('showMessage',nachricht)

Die Funktion showMessage löst ein Alert in der App mit dem Text des Übergebenen Strings aus.

Steuerung durch Meta-Tags

Soll auf der Seite kein JavaScript genutzt werden, so lassen sich diverse Funktionen auch durch Meta-Element steuern. Dazu muss auf der Html-Seite ein Meta Element der Name: "JACKETPRO" zugewiesen werden. Der Content Tag kann dann je nach Funktion gewählt werden. Für das Einschalten des Scanners beispielweise:

<meta name="JACKETPRO" content="ScannerOn">

Um den Scanner auszuschalten:

<meta name="JACKETPRO" content="ScannerOff"/>

Um den Scanprozess des Scanners zu starten:

<meta name="JACKETPRO" content="ScannerStart"/>

Über die Meta-Element lassen sich außerdem verschiedene Symbologien einzeln anschalten. Wird keine Symbologie angegeben, sind alle Symbologien aktiviert.

<meta name="JACKETPRO" content="QR"/>
    <meta name="JACKETPRO" content="Ean13"/>
    <meta name="JACKETPRO" content="Ean8"/>
    <meta name="JACKETPRO" content="Upca"/>

Entwicklermodus

Die App verfügt über einen Entwicklermodus. Im Entwicklermodus wird dem Nutzer zusätzlich eine Url-Leiste, ein Back-Button und ein Go-Button angezeigt. Mit dem Back-Button kann zur vorherigen Seite gewechselt werden. Mit dem Go-Button kann die in der Url-Leiste stehende Adresse aufgerufen werden.

LifeCycle-Funktionen

Um direkt nach dem Scannen eine Funktion auszuführen kann die Funktion onscan() implementiert werden. Diese Funktion wird aufgerufen nachdem der Scanner einen Barcode ausgelesen hat. Um nach dem Scannen beispielsweise ein Alert mit dem gescannten Barcode auszugeben, müsste der JavaScript-Code wie folgt aussehen:

var onscan(data){
        alert(data);
    }

Tastatur-Layouts bei Textfeldern

Da bei Scanprozessen oftmals ein Textfeld, aber keine Tastatur nötig ist, kann mit dem Attribut "scanner-keys" die Tastatureinblendung des iPods deaktiviert bzw geändert werden. Um die Tastatureinblendung zu deaktivieren wird das Attribut "scanner-keys" auf "none" gesetzt. Die Tastatur kann auf eine Telefontastatur oder auf die Nummerntastatur des iOS-Systems geändert werden. Um die Tastatur auf die Telefontatatur zu ändern wird das Attribut "scanner-keys" auf "telefon" gesetzt. Um die Tastatur auf die Nummerntatatur von iOS zu setzten wird das Attribut "scanner-keys" auf "number" gesetzt. Wichtig dabei ist das ein input-Tag gewählt wird und dieser das Attribut type="text" enthält. Außerdem benötigt das Textfeld eine id. Im nachfolgenden Beispiel wird für das Textfeld "feld-number" die Nummer-Tastatur eingeblendet, für das Textfeld "feld-telefon" die Telefontastatur und für das Textfeld "feld-readonly" keine Tastatur eingeblendet. Wird das Attribut "scanner-keys" nicht angegeben, wird beim Klicken in das Textfeld die Standard iOS-Tastatur eingeblendet.

<input scanner-keys="default" id="feld-text"     type='text' >
    <input scanner-keys="number"  id="feld-number"   type='text' >
    <input scanner-keys="telefon" id="feld-telefon"  type='text' >
    <input scanner-keys="none"    id="feld-readonly" type='text' >

Fokus auf Textfeld

Es ist möglich den Fokus des Browsers direkt beim Laden der Seite auf ein Textfeld zu setzen. Dafür muss beim Definieren eines HTML-Input-Elements das Attribut focusOn mit dem Wert "true" angegeben werden.

<input focusOn="true"  id="feld-focus-in" type='text' >

Der JACKETPRO Management Server - Devices im Griff

JACKETPRO Management Device Management

Der JACKETPRO Management Server (JMS) macht die Lizenzierung und Konfiguration bei großen Installationen spielend einfach. Die Software wird auf einem Windows-, Linux- oder Appleserver, in dem Netzwerk, in dem auch die Scanner im Einsatz sind, installiert. Mit dem JMS können alle Lizenzen auf Basis der UUID der einzelnen Geräte eingepflegt werden. Die Lizenzen erhalten Sie über LOGENTIS unter Nennung der genannten UUIDs der zum Einsatz kommenden Geräte. Nachdem alle Lizenzen eingetragen sind, können sich die Devices an dem Server einfach registrieren.

jacketpro Group Management

Darüberhinaus kann mit dem JMS aus der Ferne die Konfiguration auf den einzelnen Geräten over-the-air (OTA) vorgenommen werden. Mit Konfigurationstemplates auf dem Server ist es spielend einfach, möglich Vorgaben für einzelne Geräte oder Gerätegruppen zu machen. Eine Gerätegruppe würde einer Abteilung in einer Firma entsprechen. Beispielsweise können Geräte, die im Point-of-Sale genutzt werden, anders konfiguriert werden, als Geräte, die im Lager eingesetzt werden.

jacketpro Group Management

Damit das Gerät weiß wo der Server sich befindet, muss JACKETPRO mitgeteilt werden, unter welcher URL der Server erreichbar ist. In einer zukünftigen Version von JACKETPRO wird das Gerät mit einem TCP/IP Broadcast in der Lage sein, den Server selbständig zu finden, so lange er im gleichen Netzwerksegment zu finden ist. Natürlich ist auch ein manuelles Einspielen von Lizenzen auf den Geräten, ohne den JACKETPRO Management Server, jederzeit möglich.

Abomodell pro Jahr

Immer up-to-date - niedrige Einstiegskosten

Scan-App
Lizenz

15 (p.Jahr)

  • Ohne Scanlimit
  • Manuell oder Remote Management
  • E-mail Support
  • Kostenlose Updates

Berechtigt die Nutzung auf einem definierten Gerät. Der Key leitet sich aus der UUID des Geräts ab und ist somit nur für das genannte Gerät gültig.

Management
Server Lizenz

7 (p.Jahr/Gerät)

  • Vereinfachtes Lizenzkeymanagement
  • Erstellen von Konfigurationsgruppen
  • Pushen von Konfigurationen auf Geräte
  • E-mail Support
  • Kostenlose Updates

Die Kosten beziehen sich auf eine Gebühr pro Jahr und pro Gerät, welches im Management Server verwaltet wird.

Klassisches Lizenzmodell

Einmalige Kaufkosten + optionale Wartung und Support

Scan-App
Lizenz

50

  • Ohne Scanlimit
  • Manuelles Management
  • Remote Management
  • Alle Funktionen

Berechtigt die Nutzung von JACKETPRO auf einem definierten Gerät. Der Key leitet sich aus der UUID des Geräts ab und ist somit nur für das genannte Gerät gültig.

Management
Server Lizenz

30

  • Pro managed Device
  • Vereinfachtes Lizenzkeymanagement
  • Konfigurationsgruppen
  • Pushen von Konfigurationen

Das Pricing orientiert sich ausschließlich an der Anzahl der verwalteten Geräte. Keine Einmalgebühr für den Kauf des Servers selbst.

Wartung &
Support

16 % (p.Jahr)

  • Vom jeweiligen Lizenzpreis
  • Für App und Server verfügbar
  • E-mail Support
  • Kostenlose Updates

Persönlicher Anwendersupport und das Recht immer die neusten Versionen einzusetzen. Distribution der Scan-App über den Apple AppStore. Management-Server kann über LOGENTIS bezogen werden.

Interesse an unserer JACKETPRO App oder an Scanneraufsätzen von Honeywell und Infinite Peripherals?